Journalisten

Als innovatives Unternehmen mit diversen Universitätskooperationen verfügen wir über mehr als 100 patentrechtlich geschützte Produkte. Darunter befinden sich absolute Weltneuheiten und Innovationen.

Wir verfügen über mehr als 100 Patente aus verschiedenen Bereichen, die ohne Verlust des Schutzrechtes an Ihre Bedürfnisse angepasst werden können. Bisher wurden bereits über 2 Mio. Patentprodukte an den Handel vertrieben.

Diese wurden auf die Bedürfnisse von Konzernen oder Endkunden hin entwickelt oder von Designern, Erfindern bzw. anderen Unternehmen aufgekauft oder exklusiv lizensiert.

Nicht alle Patentprodukte sind auf unserer Webseite zu finden. Wir stellen den Journalisten diese in einem persönlichen Gespräch gerne bereits vor der Markteinführung vor.

Produktanpassungen unserer Patente sind unter Beibehaltung des Patentschutzes möglich. Somit können die Produkte noch individueller auf die Wünsche Ihrer Kunden angepasst werden.

Ansprechpartner

Sabine Richter
Tel: +49 (0) 6502 930 86 – 14
E-Mail: s.richter@globalinnovations.de

Unsere Stärken

Über 100 Patentprodukte
Innovationsteam und Universitätskooperationen
Sonderanfertigungen im Direktimport
Hohe Sozial- und Materialstandards
Herausragendes Qualitätsprüfsystem

Wir heben uns ab!

Global Innovations bietet den Kunden eine hervorragende Betreuung und besten Service: Von der ersten Idee bis zur finalen Auslieferung in den Märkten (inklusive Marktforschung und internationalem Vertrieb) erhalten die Kunden alles aus einer Hand.

Unser hauseigenes Innovationsteam schlägt Ihnen für Sie passende Artikel vor und entwickelt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten Produkte speziell nach Ihren Wünschen.

Hierbei wird großer Wert darauf gelegt, dass es sich um Innovationen handelt, die  Ihren Artikel vom Markt abheben und Ihnen ein Alleinstellungsmerkmal geben. Wenn möglich versuchen wir neue Innovationen patentrechtlich schützen zu lassen, um Ihren Mitbewerbern nicht die Möglichkeit zu geben einen ähnlichen Artikel zu fertigen.

Während der Entwicklung wird bereits mit den Produzenten geprüft, ob die Idee auch in ein reales Produkt umzusetzen ist.

Durch internationale Universitätskooperationen können wir Produkte für fremde Kulturen nach deren Bedürfnissen und Interessen hin entwickeln.

Bei den Produktionen in Europa und Asien arbeiten wir ohne zwischengeschaltete Agenten und können somit schnell und  vergleichsweise kostengünstig handeln.

Neue Fabriken werden vor Ort durch unser hauseigenes System geprüft – wir legen größten Wert auf hohe Sozialstandards und gute Arbeitsbedingungen.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir im Erstgespräch mit hoher Sicherheit einschätzen, ob wir einen Artikel realisieren können oder ob es Hindernisse gibt, welche erst behoben werden müssen.

Auch zeitkritische Produktionen können durch unsere langjährigen und persönlichen  Geschäftsbeziehungen sowie mit Unterstützung der Betreuung vor Ort realisiert werden.

Bei unseren individuelle Sonderanfertigungen legen wir höchsten Wert auf Sozialstandards (BSCI, Sedex, SA 8.000 u.ä.), Zertifikate, Betreuung der Produktionen vor Ort sowie Qualitätskontrollen. Darüber hinaus können wir Produkte durch Einbezug unserer Patente oder der Universitätspartnerschaften noch individueller und unvergleichbarer gestalten.

In Deutschland sind wir seit 2001 vertreten, in Asien, Australien, Kanada und Schweden bereits seit 1995. Durch die langjährige Präsenz konnten wir uns ein herausragendes Netzwerk an Fabriken zusammenstellen.

Das für die Medien interessanteste Produkt wird mit Abstand das von der Universität Münster entwickelte und von uns exklusiv vertriebene Produkt PolyTaksys – Open Monitor sein.

Dieses wurde bereits bei „Welt der Wunder“ oder anderen Fachmagazinen als richtungsweisende Zukunftstechnologie vorgestellt und mit mehreren Auszeichnungen versehen.

Das auf Nanotechnik basierende Produkt ist eine absolute Weltneuheit, bei der jede „Zutat“ in langjähriger Entwicklungsarbeit von der Uni Münster entwickelt wurde und von uns weltweit exklusiv vertrieben wird.

Wie durch Zauberhand öffnen wir ein Fenster in einer von Ihnen vorgegebenen Zeit. Die Öffnungsgeschwindigkeit kann auf Wunsch von der Temperatur beeinflusst werden.

Vom innovativen Gewinnspielprozessor über den Time Monitor bis zu einem elektronischen Mindesthaltbarkeitsdatum ist hier Spielraum für zahlreiche Produktneuheiten gegeben.

Diese sehr komplexe Neuentwicklung wird den Werbemittelmarkt im Bereich Gewinnspielprozessor revolutionieren und im Bereich Medizin oder Lebensmittel bisher ungeahnte Möglichkeiten bieten.

– Der Patentschutz deckt über 70 % der Weltbevölkerung ab
– Exklusiver Erwerb des Patentes für die komplette Laufzeit
– Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
– Deutschland: Exklusive Vergabe an die jeweiligen Marktführer einer Branche möglich
– Weltweit: Exklusivität für ganze Branchen in anderen Ländern oder bei entsprechender Vertriebsstärke für ganze Länder möglich

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Präsentation im Downloadbereich oder kontaktieren uns direkt.

Bisherige Veröffentlichungen

Im Rahmen der Auszeichnung mit dem Promotional Gift Award auf der Hannover-Messe wurde unser Unternehmen in einer Vielzahl von Medien präsentiert: RTL Aktuell, Stuttgarter Nachrichten, NDR, DDP, Werbung in U-Bahnen, Messezeitungen, u.v.m.

Bericht im Volksfreund über unser Unternehmen:

Artikel Trierischer Volksfreund

Bericht im PSI Journal über unseren Geschäftsführer:

 Bericht im PSI Journal

Intelligente Verpackung – aktuelle Presseberichte

Das Thema Lebensmittelverschwendung aufgrund des aktuellen Mindesthaltbarkeitsdatums hat in letzter Zeit für großes mediales Aufsehen gesorgt.

Da unser Patentprodukt Open Monitor in Form einer ,,intelligenten Verpackung“ eine Lösung hierfür bietet, haben wir viele Anfragen seitens der Presse erhalten. Erste Beiträge zum Open Monitor wurden  bereits auf diversen Sendern im TV und Radio ausgestrahlt:

Der deutsche Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, fordert die Abschaffung des aktuellen Mindesthaltbarkeitsdatums.

Da Produkte oft weit über das aktuelle Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verwendbar sind, werden enorm viele Lebensmittel unnötig weggeworfen. So landet viel im Abfall, nicht weil es schlecht ist, sondern weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Bundesminister Schmidt setzt daher in Zukunft auf intelligente Verpackungen.

Bei unserem elektronisches Mindesthaltbarkeitsdatum handelt es sich um eine solche ,,intelligente Verpackung“. Das elektronische Mindesthaltbarkeitsdatum zeigt an, wie lange ein Produkt haltbar ist und passt die Anzeige – im Gegensatz zu dem aktuellen Mindesthaltbarkeitsdatum- an die Temperatur an:

Die Haltbarkeit verkürzt sich – gegenüber dem aktuellen Mindesthaltbarkeitsdatum – somit, wenn die vorgeschriebene Lagertemperatur überschritten wird und verlängert sich –gegenüber dem aktuellen MHD – wenn die vorgeschriebene Lagertemperatur eingehalten wurde.

Das elektronische Mindesthaltbarkeitsdatum lässt somit viel besser auf die ,,wahren Haltbarkeitseigenschaften“ des Produktes schließen als das aktuelle Mindesthaltbarkeitsdatum. Davon profitiert nicht nur der Endkunde, der nun besser beurteilen kann, wie lange sein Produkt noch haltbar ist. Sondern auch der Handel kann kontrollieren, ob die Kühlkette eingehalten wurde und auch der Hersteller hat die Sicherheit, dass die Fahrer die Kühlkette einhalten.

Bereits ausgestrahlt wurden Beiträge im TV bei RTL (Punkt 12, RTL aktuell), ntv, bei SWR Landesschau sowie bei den Radiosendern SWR3 und Rockland Radio. Einige TV – Beiträge finden Sie unter den folgenden Links der jeweiligen Mediatheken:

Warenkorb

  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.